Kalender IconDienstag, 27. Februar 2018       Benutzer IconDimitri Papadopoulos       Netz Icon

So wird der Wind sichtbar

Das Wetter aktuell: Kalt, kälter, mimimi. Schuld an den gefühlten Temperaturen: Der Wind. Radio, Zeitung - alle zeigen Temperaturkarten. Die Digitalexperten verraten Ihnen jetzt den Geheimtipp für Wind im Internet: https://earth.nullschool.net
Cameron Beccario https://twitter.com/cambecc , ein Ex-Microsoft Programmierer, den es beruflich nach Tokio verschlagen hat, zeichnet für dieses coole Projekt verantwortlich. Die Luftströmungen, Geschwindigkeiten, Windrichtungen, zeigen deutlich, wohin die Luft aus dem Osten strömt. Sehen Sie diesen riesigen Wirbel über dem Atlantik? Zum Drehen einfach Klicken und Ziehen, zum Vergrößern das Mausrad rein- und rauszoomen. 

Screenshot

Klicken Sie links unten auf „earth“ und das Menü erscheint. Beim vorletzten Punkt: „Overlay“ wählen Sie Wind – Temperatur – Luftfeuchtigkeit, etc. Die Site gibt es in Englisch, japanisch, französisch, leider hat sich noch kein Freiwilliger für Deutsch gefunden. Die Daten stammen z. B. aus Quellen wie der NASA, der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA), etc. alles höchst amtlich. 

Die Site finanziert sich über Lizenzgebühren und Drucke der Erdansichten, die Beccario verkauft. Die Supercomputer, die das Wettergeschehen berechnen, wollen 24/7 Strom. Und warum der Aufwand? Beccario sagt in seinem Twitter-Profil: Der CO2-Gehalt in der Atmosphäre ist um 75 ppm seit meiner Geburt gestiegen (bis jetzt). Klimawandel verdeutlichen, klar, und für uns ganz praktisch: Zeigen, ob wir auch morgen noch frieren.

 

 

Kommentar hinterlassen
Ihre e-mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet
 
 
 

 

Kommentare

 

 

 

 

 

 

Powered by Arkeo | Datenschutzerklärung | AGB | Impressum | Anfahrt | Kontakt
© 2016-2018 IBPmedien GmbH - alle Rechte vorbehalten